Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der FLORALIA Gartenbau eG

Stand: April 2015

1. Allgemeines
1.1. Für alle Vertragsabschlüsse (Kauf- und Lieferverträge einschließlich Beratungen und sonstige Nebenleistungen) sind die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen maßgeblich. Durch die Auftragserteilung gelten diese als anerkannt.
1.2. Anderweitige besondere Abreden bei oder nach Vertragsabschluss werden nur durch unsere schriftliche Bestätigung rechtsgültiger Vertragsbestandteil.
2. Angebote – Auftragsbestätigung
2.1. Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich.
2.2. Bestellungen bzw. Aufträge sind für uns nur verbindlich, wenn unsere Angebote angenommen und dies schriftlich oder mündlich vom Auftraggeber erklärt wird. Ergänzungen, Abänderungen oder Nebenabreden sind schriftlich zu vereinbaren.
2.3. Werden uns nachträglich Umstände bekannt, welche die Bonität des Auftraggebers zweifelhaft erscheinen lassen, so können wir die weitere Bearbeitung des Auftrages oder die Auslieferung von einer Vorauszahlung abhängig machen – eine angemessene Sicherheit verlangen oder vom Vertrag zurücktreten. Bei Rücktritt vom Vertrag sind die entstandenen Kosten vom Auftraggeber zu erstatten.
2.4. Produkte im Online-shop stellen kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Bestellbuttons geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Zugangs Ihrer Bestellung erfolgt per e-mail unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung und stellt noch keine Vertragsannahme dar. Wir können Ihre Bestellung durch Versand einer Annahmeerklärung in separater e-mail oder durch Auslieferung der Ware annehmen.
3. Lieferpflicht
3.1. Liefertermine oder -fristen bedürfen der Schriftform.
3.2. Wird die Ausführung bestätigter Aufträge infolge Wetterkatastrophen, Hagel, Frost, Dürreschäden oder durch andere Fälle höherer Gewalt wie wegen Streik, Energieausfall o. ä. Betriebsstörungen oder sonstiger vom Verkäufer nicht zu vertretender Behinderungen unmöglich, suspendieren die Vertragsverpflichtungen der Parteien für die Dauer die Störung und im Umfang ihrer Wirkung. Schadensersatzansprüche kann der Käufer nicht geltend machen.
3.3. Wir sind berechtigt, von bestehenden Vertragen zurückzutreten, wenn der Kunde sich im Verzug der Abnahme oder der Zahlung befindet oder eine vorausgegangene Lieferung nicht rechtzeitig bezahlt hat.
4. Preise
4.1. Die Preise gelten in Euro (€) zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer ohne Verpackung und Transport.
4.2. Frühere Preislisten verlieren mit Erscheinen neuer Preislisten ihre Gültigkeit.
5. Versand, Verpackung
5.1. Der Versand erfolgt auf Rechung und Gefahr des Käufers.
5.2. Die Lieferung gilt als erfolgt, sobald die Ware den Betrieb des Verkäufers verlassen hat.
5.3. Für Schäden, die während des Transportes durch Frost, Beraubung oder auf andere Weise entstanden sind, haftet der Verkäufer nicht.
5.4. Die Verpackung wird vom Verkäufer sachgemäß und sorgfältig durchgeführt. Die Verpackung wird dem Käufer zum Selbstkostenpreis berechnet. Seitens des Verkäufers besteht keine Rücknahmeverpflichtung.
6. Gewährleistung/Haftung
6.1. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware unverzüglich zu prüfen und offensichtliche Mängel unverzüglich, spätestens 24 Stunden nach Empfang der Ware, zu beanstanden. Die Reklamation ist telefonisch, per Fax möglich bzw. e-mail. Dem Verkäufer ist die Möglichkeit zur sofortigen Besichtigung einzuräumen.
6.2. Die Beseitigung von Mängeln erfolgt durch Nachbesserung, Ersatzlieferung oder angemessene Gutschrift. Die Rücknahme von Waren erfolgt nur in der Originalverpackung.
7. Zahlung
7.1. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsdatum ohne Skontoabzug zu zahlen, soweit nichts anderes vereinbart wurde.
7.2. Bei Zahlung durch Überweisung ist die Gutschrift auf unserem Konto maßgebend.
7.3. Bei Überschreitung des Zahlungszieles werden Zinsen in der Höhe geltend gemacht, wie wir sie jeweils für ungedeckte Kontokorrentkredite bei unserer Hausbank zahlen müssen.
7.4. Schecks und Wechsel werden nur erfüllungshalber unter dem Vorbehalt der Einlösung angenommen. Daraus entstehende Spesen und Kosten gehen zu Lasten des Käufers.
7.5. Die Aufrechnung ist uns gegenüber nur mit von uns anerkannten oder rechtskräftig festgestellten Forderungen zulässig. Zurückbehaltensrechte sind ausgeschlossen, soweit sie nicht auf demselben Vertragsverhältnis beruhen.
8. Eigentumsvorbehalt
8.1. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollen Zahlung aller offenen Forderungen Eigentum des Verkäufers.
8.2. Die aus der Weiterveräußerung entstehenden Forderungen und zwar gleich, ob die Veräußerung vor oder nach Verarbeitung oder Verbindung oder Vermischung der Waren mit anderen, uns nicht gehörenden Waren erfolgt, tritt der Käufer schon jetzt bis zur Tilgung aller unserer offenen Forderungen an uns ab. Wie nehmen die Abtretung an.
9. Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand ist Cottbus. Es gilt das deutsche Recht.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der FLORALIA Garten- und Landschaftsbau

Stand: April 2015

1. Allgemeines
1.1. Für alle Angebote, Verträge und Lieferungen gelten diese AGB; einschließlich der als Anlagen auszugsweise beigefügten spezifischen Bedingungen der Produzenten/Lieferer, wie zum Beispiel von Baumschulen, Holzer- zeugnissen, Betonwerksteinen und Ausrüstungen.
1.2. Anderweitige besondere Abreden bei oder nach Vertragsabschluss werden nur durch unsere schriftliche Bestätigung rechtsgültiger Vertragsbestandteil.
2. Angebote – Auftragsbestätigung
2.1. Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich.
2.2. Bestellungen bzw. Aufträge sind für uns nur verbindlich, wenn unsere Angebote angenommen und dies schriftlich oder mündlich vom Auftraggeber erklärt wird. Ergänzungen, Abänderungen oder Nebenabreden sind schriftlich zu vereinbaren.
3. Lieferpflicht
3.1. Liefertermine oder -fristen bedürfen der Schriftform.
3.2. Wird die Ausführung bestätigter Aufträge infolge Wetterkatastrophen, Hagel, Frost, Dürreschäden oder durch andere Fälle höherer Gewalt wie wegen Streik, Energieausfall o. ä. Betriebsstörungen oder sonstiger vom Verkäufer nicht zu vertretender Behinderungen unmöglich, suspendieren die Vertragsverpflichtungen der Parteien für die Dauer der Störung und im Umfang ihrer Wirkung. Schadensersatzansprüche kann der Käufer nicht geltend machen.
4. Garantie/Gewährleistung/Haftung
4.1. Für die von uns gelieferten Pflanzen übernehmen wir keine Garantie ohne Beauftragung der Fertigstellungspflege (für 1 Jahr).
4.2. Ist der Käufer Verbraucher, ist er im Fall des Vorliegens von Mängeln an der Ware zunächst nur berechtigt, Nacherfüllung zu verlangen. Die Gewährleistungspflicht beträgt 2 Jahre ab Ablieferung/Übergabe der Ware. Dies gilt nicht, wenn der Kunde uns den Mangel nicht rechtzeitig angezeigt hat.
4.3. Wählt der Kunde wegen eines Rechts- oder Sachmangels nach gescheiterter Nacherfüllung den Rücktritt vom Vertrag, steht ihm daneben kein Schadenersatzanspruch wegen des Mangels zu.
4.4. Sämtliche Maße sind circa-Maße. Abweichungen in einer Größenordnung von 10 % nach oben und unten sind bei Produkten der Natur zulässig und begründen keinen Sachmangel.
5. Preise
5.1. Die Preise gelten in Euro (€) zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer ohne Verpackung und Transport.
5.2. Frühere Preislisten verlieren mit Erscheinen neuer Preislisten ihre Gültigkeit.
6. Zahlung
6.1. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsdatum ohne Skontoabzug zu zahlen.
6.2. Bei Zahlung durch Überweisung ist die Gutschrift auf unserem Konto maßgebend.
6.3. Bei Überschreitung des Zahlungszieles werden Zinsen in der Höhe geltend gemacht, wie wir sie jeweils für ungedeckte Kontokorrentkredite bei unserer Hausbank zahlen müssen.
6.4. Schecks und Wechsel werden nur erfüllungshalber unter dem Vorbehalt der Einlösung angenommen. Daraus entstehende Spesen und Kosten gehen zu Lasten des Käufers.
6.5. Die Aufrechnung ist uns gegenüber nur mit von uns anerkannten oder rechtskräftig festgestellten Forderungen zulässig. Zurückbehaltungsrechte sind ausgeschlossen, soweit sie nicht auf demselben Vertragsverhältnis beruhen.
6.6. Sofern keine Festpreisabrede getroffen wurde, bleiben angemessene Preisänderungen wegen veränderter Lohn-, Material- und Vertriebskosten für Lieferungen und Leistungen, die 3 Monate oder später nach Vertragsabschluss erfolgen, vorbehalten.
7. Eigentumsvorbehalt
7.1. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollen Zahlung aller offenen Forderungen Eigentum des Verkäufers.
7.2. Die aus der Weiterveräußerung entstehenden Forderungen und zwar gleich, ob die Veräußerung vor oder nach Verarbeitung oder Verbindung oder Vermischung der Waren mit anderen, uns nicht gehörenden Waren erfolgt, tritt der Käufer schon jetzt bis zur Tilgung aller unserer offenen Forderungen an uns ab. Wie nehmen die Abtretung an.
8. Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand ist Cottbus. Es gilt das deutsche Recht.